Zum Hauptinhalt springen

Das Ergebnis wird Ihnen präsentiert von:

Kommunikation und Vertrauen.

"Sie machen das schon." Mit diesen Worten bekam JUMP den Vertrauensvorschuss von der Geschäftsleitung der Cryotherm GmbH & Co. KG den wir uns für jedes Projekt wünschen würden. Wir sind der festen Überzeugung: Schuster, bleib bei deinen Leisten. Cryotherm sieht das auch so. Was folgt ist ein Projekt, bei dem sich unser Fachpersonal kreativ, strukturell und benutzerfreundlich austoben kann, bei dem der Kundenkontakt (oder eher Partnerkontakt) eine Freude ist und ein Ergebnis das sich sehen lassen kann. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs.

Die Begebenheiten

Die vorherige Website hatte ein klassisches Tabelleformat, einen Shop, aufrufbar unter shop.cryotherm.de, sinnvolle Landingpages für die einzelnen Verwendungsbereiche der Produktgruppen und vereinzelt gute Rankings in den Google SERPs.

Gesteckte Ziele

Von vornherein war klar: Wir haben 3 Monate.
Ambitioniert, aber mit Struktur funktioniert sogar das, dachten wir uns. 
Was sind nun die Zutaten für eine wirklich gut funktionierende Website?

  • Zuerst kommt die Wahl des CMS (Content Management System)
    Sky is the limit, also fiel auch hier die Wahl natürlich auf TYPO3
  • Auf die Seitenbesucher zugeschnittene Inhalte und
  • auf die Zielgruppen optimierte Benutzerführungen
  • Die Produkte ins richtige Licht gerückt, hier mit 3D Illustrationen
  • Möglichkeit der Mehrsprachigkeit - gestartet sind wir mit Deutsch und Englisch
  • Ein "Anfrage-Korb" für die gebündelte Anfrage der Produkte

Produktkonfigurator & Responsive Webdesign

Immer verfügbar und immer in der Navigation der Website präsent ist der Produktkonfigurator von Cryotherm. Hiermit kann sich der Seitenbesucher problemlos durch sämtliche kryogenen Produkte der Firma Cryotherm durchklicken. Filterbar nach Elementen, Anwendungsbereichen und der Temperatur, liefert der Konfigurator direkt passende Ergebnisse auf strukturierte und ansehnliche Art und Weise.

Ohne Mobiloptimierung der Website, gäbe es auch keine Rankings für Mobilgeräte bei Google. So einfach ist das. So einen Konfigurator über ein Smartphone bedienbar zu machen und dabei keine Funktionalität zu verlieren, ist keine leichte Aufgabe. Nichtsdestotrotz hat auch das innerhalb der engen Deadline geklappt.

Inhalte für alle

Bei der Wahl der richtigen Zielgruppe, sollte ganz am Anfang begonnen werden. Grob sortiert gibt es erst einmal nur 2:
Den "Seitenbesucher-hat-Ahnung" und
den "Seitenbesucher-hat-keine-Ahnung". 
Den Ingenieur möchten wir am liebsten direkt auf der richtigen Produktdetailseite wissen, während derjenige, der das Ziel, nicht aber den Weg (das richtige Produkt) kennt, erst mal noch bei der Hand genommen werden muss. 

Hierfür zuständig sind die Anwendungsbereiche.

Willkommene Informationsflut

Detaillierte Einzelprodukte, ganze Biobanken inklusive Planung, Versand, Montage & Inbetriebnahme und Wartung, spezielle kryotechnische Informationen in dem eigens dafür geschaffenen FAQ-Bereich, oder die Initiativ-Bewerbung bei Cryotherm z.B. als Ingenieur, oder Auszubildender, sind nur ein kleiner Ausschnitt des vollen Funktionsumfangs.

Struktur und Übersichtlichkeit sind der Schlüssel um bei Websites mit vielen Inhalten beim Seitenbesucher keine Frustration hervorzurufen.

Starke Produkte, stark präsentiert

Wirklich stolz sind wir auf die Produktseiten, die detaillierten Texte, die Fotos, die 3D Illustrationen, Videos und Bilder für die jeweiligen Produktgrößen, technische Daten, Zertifikate, Downloads und zu guter Letzt weitere Produkte, die direkt mit dem besuchten Produkt zusammenarbeiten. Beim BIOSAFE®, dem mit Flüssigstickstoff betriebenen "Kühlschrank" ist das Beispielsweise der APOLLO®, ein mobiler Stickstoffbehälter von Cryotherm, denn irgendwo muss der Stickstoff für das Einfriergerät auch herkommen.

Ergebnis

Und wie geht es weiter?

Der Website-Launch ist pünktlich Ende Januar vonstattengegangen. Was gibt es für uns noch zu tun? Der Kunde, glücklich darüber, dass der Projektverlauf reibungslos abgelaufen ist und die Seite somit rechtzeitig zur Messe fertig wurde, schießt fleißig Fotos der Produkte um die Website näher der Perfektion zu bringen. Wo ist unser Platz dabei und wo liegen die Prioritäten des Kunden?

SEO

Um in Zukunft, sowohl in Deutschland, als auch den Rest der Welt, online Präsenz in den für Cryotherm relevanten Bereichen zu zeigen, wurde uns nach pünktlicher Liveschaltung diese Aufgabe übertragen.

Gut, dass auch das ein Heimspiel für uns ist.

SEA

Zur Unterstützung der SEO dürfen wir ebenfalls, im Namen des Kunden, in Online-Werbung investieren. Es sei gesagt, dass wir ein kleines Timing-Problem hatten. Die Coronakrise begann nämlich kurze Zeit später. Schnell haben wir gemerkt, dass weitere Investionen für unseren Kunden überhaupt keinen Sinn ergeben und die Anzeigen deaktiviert.

Mehr Mehrsprachigkeit

Gestartet mit Deutsch und Englisch, folgen vielleicht noch dieses Jahr weitere Sprachen um dann auch dort an die Spitze der Suchmaschinen zu klettern.

Beispielsweise:

  • Chinesisch
  • Russisch
  • Spanisch
  • Französisch
  • Italienisch

Fazit

Wir wissen, dass nicht jedes Projekt so reibungslos abläuft, wie dieses. Hätte man uns nicht derart freie Hand gelassen, wäre die Kommunikation mit unserem kompetenten Ansprechpartner bei Cryotherm nicht so reibungslos gewesen, dann wären wir nicht bis Ende Januar 2020 fertig geworden und hätten auch kein so zufriedenstellendes Ergebnis abliefern können.

Das ist aber alles nicht passiert. Und die Moral von der Geschicht'?
Nicht vertraue deiner Agentur nicht.

Cryotherm besuchen